(c) Iselin
vergrössernvergrössern
(c) Iselin
(c) Iselin(c) Iselin(c) Iselin(c) Iselin

Waiting

Weiter unten auf dieser Seite spricht der Künstler über sein Werk...

Wer wartet, macht dies meist nicht freiwillig. In der Serie Waiting (2006) zeigt Iselin einerseits eine reale Leere (ausgeräumte Aufenthaltssituation), andererseits aber auch eine inhaltliche Leere (Menschen mit leerem Blick). Die Warteräume und -schlaufen symbolisieren individuelle wie auch allgemeine Pattsituationen im Denken, im Handeln und Sein. Die psychische Enge lässt die Menschen verstummen. Der Austausch, gerade in künstlerischer Hinsicht, wie ihn der Schriftsteller Paul Nizon in Der Diskurs in der Enge (1970) einforderte, bleibt aus. Das Warten ist nicht mehr zielgerichtet auf etwas Erfreuliches, Hoffnungsfrohes hin, sondern es ist ein Warten, zu dem man verdammt ist. Im gesenkten Blick, auf den das Scheinwerferlicht fokussiert, kulminiert die Tragik der Situation. Die Ausweglosigkeit in diesen klaustrophobischen Räumen ist noch mehr als eine Metapher, dass das Leben ein Wartesaal sei. Hier wird das Warten schon als Ankündigung der Endstation verstanden. Wie ein unsichtbares Krebsgeschwür bildet es in jedem Winkel der eigenen Befindlichkeit Metastasen. Ernüchterung in Beziehungen, Stillstand in der Kommunikation, verweigerte Perspektiven, nicht mal mehr ein möglicher Konflikt, tabula rasa, das sind die Zutaten für die trostlose Einsamkeit, die uns trotz aller mobiler Geschwätzigkeit gefangen hält. Iselin spiegelt uns in seinen Bildern unseren Zeitgeist; ein häusliches Gemeinwohl, wie es die Serie Domestic Comfort (2005) weissmachen will, ist es bestimmt nicht.

Fritz Franz Vogel

 

Roland Iselin ( 1958, Kreuzlingen/ TG) studierte an der Zürcher Hochschule der Künste ( ZHdK/ Fotografie, 1991–1994) und an der School of Visual Arts in New York, wo er sein Masterstudium in der Fine Arts Abteilung abschloss (1999–2001). Ihn beschäftigt seit langem das Spannungsfeld zwischen dem Inszenierten in der abbildenden Fotografie und den Spuren des Dokumentarischen in der inszenierten Fotografie.

>>> www.rolandiselin.net

>>> WO FINDE ICH WELCHE AUSSTELLUNG?

Der Künstler über sein Werk… Hören Sie rein!


Download | MP3 3.39 MB
website by aquaverde